Rezepte - leckere Ideen zu meinen Produkten

vielseitig Stullen - eine tolle Alternative wenn es schnell gehen muss

Stullen - eine unendliche Möglichkeit


1 große dicke Scheibe Sauerteigbrot pro Person

Butter oder Margarine

Parmaschinken

2 Spiegeleier pro Person

1 Glas Tomaten-Basilikum mit Chili von Angelas Garten

Kresse oder Salatblätter nach Wunsch

Als weiterer Belag eignet sich Salami, ein kräftiger Käse, ein cremiger Camembert, Bratenaufschnitt, Putenbrust, Roastbeef

Dazu können Sie sich ein passendes Chutney unter der Rubrik "Chutney" aussuchen

Ziegenkäse-Pfirsich Tarte - eine schmackhafte kleine Mahlzeit

Ziegenfrischkäse Tarte mit Pfirsich


1 rolle Mürbeteig aus der Kühlung (wenn es schnell gehen muss, ansonsten einen Mürbeteig kneten, kühl stellen)
1 Packung Ziegenfrischkäse
2 Eßl. normalen Frischkäse
2 Eigelb
etwas Speisestärke
Salz, Peffer
2-3 Pfirsiche oder Nektarinen
1 kleines Stück Butter, 2 Eßl Zucker
Blutorangensirup von Angelas Garten
Thymian und Rosmarin nach Gusto, am besten frische Kräuter

Zubereitung:

Wenn Sie einen frischen Mürbeteig selbst zubereiten, dann verkneten Sie die Zutaten und stellen diese in den Kühlschrank.

Beide Frischkäsesorten mit dem Eigelb vermischen und mit Salz und Pfeffer vermischen. Wenn Sie mögen, können Sie noch gehackten Thymian und Rosmarin unter die Masse rühren. Mit Speisestärke die Masse etwas binden, damit sie fester wird.

Die Pfirsiche waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Zucker und die Butter in einer Pfanne karamellisieren lassen. Wenn der Zucker leicht gebräunt ist, dann löschen Sie mit Blutorangen Sirup von Angelas Garten ab. Etwas einkochen lassen, dann die Pfirsiche in dem Blutorangen Karamell köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Mürbeteig ausrollen und in die Form legen. Die Ziegenfrischkäsemasse darauf geben und mit den Pfirsichscheiben belegen.
Thymian und kleingehackten Rosmarin drüberstreuen und bei 170 Grad Umluft backen, bis die Ziegenfrischkäsemasse fest und der Mürbeteigrand goldgelb ist.

Die Tarte passt zum Kaffee oder auch als kleine Abendmalzeit mit einem kühlen Weißwein.


ein leckerer Wintersalat, Rosenkohl mit Radieschen und Schweinebauch. Salatvinaigrette mit Granatapfelessig von Angelas Garten.

Rosenkohl Salat mit Radieschen


350 gr frischen Rosenkohl

1 Bund Radieschen

Olivenöl

Granatapfel Essig von Angelas Garten

1 Teel. Senf, Salz, Pfeffer

ev. 1 Prise Zucker oder Honig zum Süßen

Feldsalat zur Deko

1 gebratenes Stück Bauchfleisch pro Person

Petersilie und Schnittlauch

Zubereitung

Rosenkohl waschen und putzen, dann den Strunk kreuzweise einritzen (gart schneller und gleichmäßiger). In einem Topf mit Salzwasser bissfest garen. Abgießen und abtropfen lassen.

Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Den Essig mit Salz, Pfeffer und Senf verquirlen und das Olivenöl langsam einrieseln lassen, bis die Konsistenz etwas dickflüssig wird. Einige Zeit ruhen lassen.

Die Salatsauce noch einmal abschmecken und eventuell mit etwas Honig süßen und mit dem Rosenkohl und den Radieschen vermischen. Kräuter kleinhacken und unterheben. Wer mag kann noch etwas Feldsalat dazu geben.

Eine Scheibe gegrillten Schweinebauch und Baguette, fertig ist ein leckeres leichtes Mittagessen.